„Ich wohne schon zehn Jahre in Dierkow, aber ich hab nicht gewusst, dass es hinterm Wall einen Fußballplatz gibt…“ Mit diesen Worten traf ein IFC-Anhänger verspätet zum Spiel FSV NordOst 3. Herren vs. Internationaler FC Rostock ein.
Der Fußballplatz „Hinterm Wall“ ist eine treffende Beschreibung der Platzlage. Das Spielfeld und die Umkleideräume in der
Walter-Butzek-Straße sind durch den Wall an der Dierkower-Allee getrennt, den man entweder durch einen Umweg umgeht oder auf eigene Gefahr übersteigt. Wenn man die Schirmkante des Walls erreicht hat, kann man jedoch eine tolle Aussicht genießen.

Das war das erste Highlight unseres 5. Ligaspiels (wir haben am 31.10. ein Nachholspiel gegen Rethwisch), jetzt waren unsere Herren dran unsere Kiebitze zu begeistern. Und die ließen sich nicht lumpen. Bereits in der 3. Spielminute schoss Maik Hinzmann das 1:0 für den IFC. Stimmung!
Fünf Minuten später bekommt Moimel den Ball durch einen wunderschönen Heber, kann ihn hoch reinbringen, und Andrè Lübke köpft entgegen der Laufrichtung des FSV-Keepers ins Tor. 2:0 - Stimmung²!
Die Gastgeber erweckten den Eindruck als fänden sie nicht richtig ins Spiel. Aber auch bei uns klappte nicht jeder Spielzug, was wir sicherlich gelassener sehen konnten. In der 23. Minute schoss Maik erneut aufs Tor - Pfosten! - der Ball prallt zurück und Max Reihs verwandelt. 3:0 – Sektlaune!
Die Gastgeber stellten sich danach defensiver auf. Nur knapp verpassten die FSVler einen Anschlusstreffer, in dem sie einen Freistoß aus ca. 20m Entfernung an die Latte wummerten. Glück für uns! Ein paar Minuten später spielte sich eine ähnliche Freistoß-Szene vor dem Tor der FSVler ab, aber der Keeper konnte die Pille über die Latte lenken.

Kurz vor der Halbzeitpause lieferte Maik wieder einen Hingucker. Aus knapp fünfzig Meter zimmert er den Ball auf das Tor. Leider, für die FSV-Herren, schien deren Keeper bereits gedanklich in der Halbzeitpause zu sein, und Maik kann ihm den Ball vom Fuß nehmen - 4:0 zur Halbzeit. Die Kiebitze vermissen Utes Schnitzelbrötchen.

2. Halbzeit: Simon „Simon-mach-mal-was!“ Schoel und Thomas Krieger kommen für Janek Tzschentke und unserem zweifachen Torschütze Maik Hinzmann.
Die Gastgeber wirkten jetzt motivierter und angriffslustiger. Die Offensive machte das Spiel über eine bessere Figur als die Defensive. Ein Lupfer an unserem Keeper Tobi vorbei traf nur den langen Pfosten. Auch eine Flanke auf den Stürmer von NordOst köpfte dieser - freistehend – neben das Tor. Streckenweise versiebte NordOst seine Torchancen im Minutentakt. Einige Male war es auch nur KeeperTobi zu verdanken, dass die Partie zu null ausging.

56. Minute: Calli spielt Ninnemax den Ball zu, der köpft auf Max Reihs, Max Reihs und Andrè spielen einen Doppelpass und drin - 5:0. Zucker!
Die Gastgeber wirkten von der Mitte bis zum Ende der 2. Halbzeit demotiviert und zum Teil auch laufunfreudig.

Sechstes und letztes Tor fiel für den IFC in der 66. Spielminute. Max Ninnemann bekommt den Ball, wird nicht im Strafraum angegriffen, lässt noch einen aus der NordOst Defensive stehen, schießt und Tor.

Wir nehmen 6 Tore und 3 Punkte nach Hause und NordOst hat immerhin eine gelbe Karte bekommen. Tobi hat seinen Kasten sauber gehalten und Ninnemax sein Tor geschossen. Mit sieben Toren insgesamt kratzt er weiterhin am ersten Platz des besten Torjägers der 2. Kreisklasse Warnow.
Vielen Dank an alle Kiebitze, die anwesend waren. Ihr seid erstklassig.
Ein besonderer Dank geht diesmal an Basti, dessen Impressionen aus seinem Ticker wir in dieser Zusammenfassung einbringen durften. 

Förderung

Der Internationale Fussball-Club Rostock wird, im Rahmen des Sonderfond für kleine Sportvereine der Hansestadt Rostock, gefördert.

Unser Motto

 Kein Mensch ist illegal - Fussball in Rostock bleibt international. 

Kontakt

Internationaler FC
Doberanerstraße 21
18057, Rostock

 (+381) .. ........... ..
 info (at) ifc-rostock.de
 www.ifc-rostock.de

© 2018 Internationaler FC Rostock
Joomla Templates by JoomZilla.com
Back to Top